Gutes Essen, das Spaß macht

Da wird kein Suppenkaspar widerstehen: Leckere Wintersuppen für Groß und Klein

Draußen ist es kalt und trüb. Was kommt da am besten auf den Tisch? Genau – etwas Heißes. Ein besonders warmes Gefühl verleihen uns Suppen und Eintöpfe. Sie gehören ebenso zur kalten Jahreszeit wie Schnee und Eis. Wir zeigen dir, welch leckere Suppen oder auch Eintöpfe du im Winter für dein Kind und dich zaubern kannst, die euch nebenbei eine Extraportion Vitamine verabreichen.

Leckere Suppen kannst du leicht selbst machen. Der große Vorteil gegenüber anderen Mahlzeiten: Du kannst sie prima in großen Mengen vorkochen. Einfach einen großen Topf gekocht, eine frische Portion für den Tag abzweigen, den Rest kannst du problemlos in Dosen einfrieren und später – wann immer du magst – aufwärmen. Irgendwann muss es mit dem Essen sicher mal wieder besonders schnell gehen oder du hast mal nichts im Haus.

Kreative Gemüsebrühe

Klare Suppen sind bei den meisten Kindern gern gesehen und auch schnell gemacht. Klare Gemüsebrühe bildet eine tolle Basis und bei der Einlage kannst du echt kreativ werden. Ob Grießnocken, Reis, kleine Nudeln oder Klößchen – hier ist fast alles möglich. Für Kinder, die schon in der Schule oder Vorschule sind, sind auch Buchstabennudeln ein besonderer Anreiz – da wird nebenbei spielerisches Lernen gefördert. Ihr könnt euch zusammen neue Wörter mit den Buchstaben überlegen oder euren Namen in der Suppe suchen. Besonders peppst du die Brühe natürlich durch frisches Gemüse wie Möhren oder Lauch auf – so wird deine Suppe vitaminreich und bunt. Das Auge isst schließlich auch bei Kindern mit.

Ob Erbsen, Broccoli, Möhren, Hühnerfleisch – bei der Einlage deiner Suppe kannst du nach Belieben und Verfügbarkeit kombinieren. Vielleicht kann dein Kind dir sogar beim Schnibbeln und Waschen des Gemüses helfen und lernt so erste Basics in der Küche. Lecker und sehr nahrhaft wird deine Suppe auch durch das Powergemüse Rote Beete. Die rote Rübe ist gut fürs Herz, senkt dank hohem Nitratanteil den Blutdruck und sorgt für reine Haut. Schon mal ausprobiert?

Cremig, cremiger, Cremesuppen

Auch für eine cremige Suppe eignen sich verschiedene Gemüsesorten bestens. Möhren oder Kartoffeln sind das Lieblingsgemüse vieler Kids und haben püriert genau die richtige Konsistenz. Gib deinem Stabmixer freie Fahrt und probier verschiedene Kombinationen aus. Für die, die es gerne noch cremiger möchten: Einfach einen Schuss Sahne extra dazugeben. Du willst dein Kind beim Kochen einbeziehen? Dann lass es vorsichtig einen Sahne-Smiley auf die Suppe garnieren! So sind dir gleich zwei Lächeln garantiert. Wer eine pflanzliche Alternative zur Sahne will, kann auf Kokosmilch zurückgreifen.

Was du deinem Kind unterjubeln kannst und was besser nicht

In einer pürierten Cremesuppe kannst du natürlich auch viele verschiedene Gemüsesorten mischen und so dein Kind auch an eher ungeliebtes Gemüse heranführen. Hast du es schon einmal mit einer cremigen Kartoffel-Brokkoli-Suppe versucht?
Während wir Großen oft dominante Aromen wie Ingwer lieben, sollten wir mit ausgefallenen Gewürzen und Aromen für die Suppen unserer Kleinen vorsichtiger sein. Hier ist weniger mehr. Nachwürzen auf dem eigenen Teller geht ja trotzdem immer.

Das Wichtigste im Überblick
  • Suppen wärmen wunderbar in der kalten Jahreszeit
  • Cremige Gemüsesuppen führen Kinder an gesundes Essen und verschiedene Gemüsesorten heran.
  • Suppen und Eintöpfe kannst du prima vorkochen und einfrieren
  • Binde dein Kind in die Suppenküche ein und schneidet zusammen das Gemüse oder wählt zusammen die Einlage aus

Auch Suppen aus Hülsenfrüchten gehören zu den Klassikern aus dem Suppentopf. Was wäre der Winter ohne eine Linsensuppe oder Erbsensuppe. Noch leckerer sind diese Klassiker natürlich mit knackigen Würstchen oder Speckwürfeln. Ein Klassiker unter den Eintöpfen ist ein dick eingekochtes Chili. Egal ob mit Hackfleisch (con Carne) oder vegetarisch (sin Carne) ist das mexikanische Bohnen-Gericht stets ein Hit und eignet sich gut für große Familien.

Gutes Essen, das Spaß macht