Gutes Essen, das Spaß macht

Juhu! Die Osterferien kommen – Zeit für einen gemeinsamen Ausflug

Der Frühling ist da, draußen grünt es, die Osterferien sind in greifbarer Nähe. Endlich wieder gemeinsame Zeit mit dem Nachwuchs verbringen. Wie wäre es mit einem Tagesausflug, bei dem dein Kind zusätzlich auch noch spielerisch etwas lernen kann? Wir haben da ein paar Inspirationen für dich.

Bestimmt hast du es auch schon gemerkt: Die Tage sind wieder deutlich länger, die Krokusse sprießen, draußen riecht es nach Frühling. Das ist die Zeit, in der es gerade Kinder wie magisch nach draußen zieht. Warum also nicht mal Kind und Kegel eingepackt und einen Ausflug unternommen? Der Clou: Dein Kind kann beim Spielen unterwegs auch mühelos etwas dazu lernen.

Voller Geheimnisse: Tropfsteinhöhlen

Ein schönes Ziel können Tropfsteinhöhlen sein. Weil man manche betreten kann, werden diese auch Schauhöhlen genannt. Hier könnt ihr prima etwas über geologische Prozesse und die Entstehung von Karstgebieten und Höhlen sowie die verschiedenen Gesteinsarten lernen. Karstgebiete findest du in Deutschland beispielsweise im Harz, in der fränkischen Alb in Bayern oder auf der Paderborner Hochfläche in Nordrhein-Westfalen. Am meisten lernst du natürlich bei einer Führung. Weil diese üblicherweise nicht länger als eine Stunde dauern, eigenen sie sich auch prächtig für Kids. In dieser Zeit kann auch dein Nachwuchs aufmerksam bleiben und gespannt lauschen. Trotzdem solltest du darauf achten, dass die Führungen kinderfreundlich gestaltet sind. Vielleicht habt ihr sogar das Glück, Fledermäuse an einer der Höhlenwände zu erspähen. Wichtig dabei immer: Warme Kleidung. Unter der Erde ist es schließlich doch ein paar Grad kälter.

Circa 50 Schauhöhlen gibt es in Deutschland – die bekanntesten davon sind wohl die Teufelshöhle in Pottenstein auf der fränkischen Alb in Bayern und die Attahöhle im sauerländischen Attendorn in NRW – jeweils mit mehreren hunderttausend Besuchern im Jahr. Eine detaillierte Übersicht über alle geeigneten Höhlen findest du hier.

Für Verträumte und Raser: Märchenwald & Sommerrodelbahn

Dein Nachwuchs ist fasziniert von Königen, Prinzessinnen und sprechenden Tieren? Wie wäre es dann in den kommenden Osterferien mal mit einem Besuch in einem Märchenwald? Egal ob das Haus der 7 Zwerge oder der Turm von Rapunzel – hier können die Geschichten, die dein Kind sonst vorgelesen bekommt, nachvollzogen und live miterlebt werden – und das einfach auf Knopfdruck und auch für die ganz Kleinen. Ein besonderes Erlebnis, das deinem Kind sicherlich viel Freude und tolle Erinnerungen bereitet. So kann dein Kind sich beim nächsten Märchenvorlesen zu Hause alles Vorgelesene direkt noch lebhafter vorstellen. Praktisch ist auch, dass ihr in Märchenwäldern üblicherweise euer eigenes Essen mitnehmen und verzehren dürft, so dass der Besuch insgesamt kostengünstig bleibt. Unser Tipp: Pack euch doch einfach zu Hause einen leckeren Picknickkorb zusammen und sucht euch im Wald ein hübsches Fleckchen.

Märchenwälder und -parks findest du in ganz Deutschland. Hier findest du eine Liste der schönsten.

Ein ganz besonderes Vergnügen für Kids, die Action lieben sind Märchenwälder mit angeschlossener Sommerrodelbahn, wie du sie zum Beispiel im münsterländischen Ibbenbüren findest. Beim Sommerrodeln rodelt ihr auf Holz- oder Kunststoffschlitten einen echten Berg hinunter. Die Kombination aus wildem Rodelspaß und ruhigem Märchen-Erlebnis bietet einen ganz besonderen Reiz für Kinder. Informiere dich vorab, ob die jeweilige Strecke zum Alter deines Kindes passt und nicht zu viele Steigungen oder Kurven enthält.

Actionreich und pädagogisch wertvoll: Klettergarten

Wenn deine Kids nicht mehr ganz so klein sind und ihr euch gerne draußen aktiv betätigt, ist auch ein Ausflug in den Hochseilgarten oder Kletterpark eine coole Idee. Das Tolle: Hier kann dein Nachwuchs seine mentalen und physischen Grenzen austesten. Klettern hat einen hohen pädagogischen Wert: Nirgends sonst können Kinder so leicht lernen, eigene Ängste abzubauen, sich selbst zu überwinden und auch Vertrauen zu anderen Kindern aufbauen.

Besonders für eher schüchterne Kinder kann das eine wertvolle Erfahrung sein. Auf jeden Fall solltest du eine kindgerechte Tour wählen, die deinem Kind aber auch etwas abverlangt. Motiviere dein Kind, besonders wenn es sonst eher ängstlich oder zurückhaltend ist, nicht direkt aufzugeben und bringe es dazu, sich zu überwinden. Praktisch: Beim Klettern kannst du selbst wichtige Erkenntnisse über dein Kind gewinnen, die dir so vielleicht noch gar nicht bewusst waren: Wie löst dein Kind Probleme in Extremsituationen? Wie reagiert es gegenüber fremden Kindern in fremdem Umfeld? Wie gut und lange kann dein Kind sich in einer anspruchsvollen Situation konzentrieren? Kletterparks findest du in allen deutschen Bundesländern. Eine praktische Übersicht mit entsprechenden Links findest du hier.

Der Schlecht-Wetter-Tipp: Miniaturland

Auch wenn die Osterferien erfahrungsgemäß oft sehr schön sind, solltest du einen tollen witterungsunabhängigen Alternativvorschlag parat haben. Prima eignen sich da eine Miniaturwelt, in der dein Kind spielerisch die ganze Welt erkunden kann und du die Neugier auf neue Länder und fremde Orte in deinem Kind wecken kannst. Auch an fremde Kulturen und andere Sitten kannst du dein Kind so spielerisch heranführen – schließlich lassen sich nirgendwo sonst Kontinente und Weltmeere so einfach und bequem überqueren. Einfacher kann eine Reise kaum sein, oder?

Am besten überlegst du dir vorab, was du deinem Kind zu einzelnen Orten und Ländern in der Miniwelt erzählen kannst und willst.
Das wohl bekannteste Miniaturland, das „Miniatur Wunderland“ befindet sich in Hamburg, das „Leeraner Miniaturland“, in Ostfriesland. Ein auf holländische Sehenswürdigkeiten ausgelegtes Miniaturland, das Madurodam, findest du in Den Haag. Empfehlenswert ist ein Ausflug ins Miniaturland für Kinder ab dem Vorschulalter.

 

Das Wichtigste im Überblick
  • Gemeinsame Ausflüge machen Spaß und stärken die Bindung zwischen dir und deinem Kind.
  • Wähle Ausflugsziele, bei denen dein Kind spielerisch etwas lernen kann.
  • Plane euren Ausflug gründlich vorab, so ersparst du dir viel Last-Minute-Stress.
  • Nimm zu Outdoor-Erlebnissen stets wetterfeste Kleidung für dein Kind und dich mit.
  • Ein Ausflug mit vielen Kindern macht häufig besonderen Spaß und schult die Gruppendynamik.
  • Aktive und sportlichere Kids mögen Ausflüge zu Sommerrodelbahn oder Kletterpark.
  • Wenn dein Kind eher ruhig ist, sind Tropfsteinhöhlen oder Miniwelten ein passendes Ausflugsziel.
Gutes Essen, das Spaß macht