Gutes Essen, das Spaß macht

So kommt dein Kind fit durch den Winter

Der Winter dauert noch eine ganze Weile. Vielleicht hattest du bisher Glück und dein Kind ist von Schnupfnasen und ernsthafter Grippe verschont geblieben? Damit du die Gesundheit deines Kindes in der kalten Jahreszeit optimal schützen kannst, haben wir ein paar Tipps zusammengestellt.

Kinder leiden öfter unter Infekten als Erwachsene, weil sich ihr Immunsystem noch entwickeln muss. Vor allem im Winter läuft bei vielen Kleinen ununterbrochen die Nase. Ganz vermeiden kannst du kleinere Erkältungen im Winter nicht. Einfache vorbeugende Maßnahmen helfen aber, die Gesundheit deines Kindes zu schützen.

Kinder brauchen auch im Winter frische Luft und Bewegung

Es klingt simpel, ist aber effektiv: Ausreichend Bewegung an der frischen Luft und der Wechsel von Wärme und Kälte hilft deinem Kind, ein bärenstarkes Immunsystem zu entwickeln. Wichtig ist, dass du besonders im Winter auf die richtige Kleidung achtest. Warm eingepackt spricht auch im Winter nichts gegen Spiel und Spaß im Freien. Wie man so schön sagt: Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur die falsche Kleidung!

Wusstest du,


... dass Vitamine dich
vor Erkältungen schützen?
Du findest sie vor allem
in Obst und Gemüse.
Wichtig ist, dir regelmäßig
die Hände zu waschen
und Taschentücher nur einmal
zu verwenden. Außerdem solltest du
im Winter immer eine Mütze tragen.

Bei kalten Temperaturen empfiehlt sich der klassische Zwiebellook. Mehrere Kleidungsschichten übereinander halten dein Kind schön warm. Bei Bedarf kann einfach eine Schicht ausgezogen werden. Dicke Socken, Schal und Mütze sind im Winter ein prima Erkältungsschutz – über den Kopf geht nämlich die meiste Körperwärme verloren.

Die Gesundheit durch Hygiene und Ernährung schützen

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse ist ein zuverlässiger Fitmacher für das Immunsystem deines Kindes. Denn die darin enthaltenen Vitamine helfen, Krankheitserreger in Schach zu halten. Nun sind Gemüse und Obst nicht jedes Kindes Sache.

Tipp daher: In Form von leckeren Smoothies nehmen sogar die Kleinsten freiwillig Obst- und Gemüsesorten zu sich, für die sie sonst nur einen angeekelten Blick übrighaben.

Um die Verbreitung von Grippe- und Erkältungsviren im Winter zu vermeiden, helfen einfache Hygieneregeln. Dein Kind sollte sich unbedingt regelmäßig mit Seife die Hände waschen und Taschentücher nach einmaligem Gebrauch entsorgen. Erkläre deinem Kind, dass es beim Husten oder Niesen seine Armbeuge schützend vors Gesicht halten und in Kindergarten oder Schule nicht mit anderen Kinder aus einem Becher trinken soll.

Schon diese einfachen Tipps reduzieren die Ansteckungsgefahr deutlich.

So pflegst du die empfindliche Kinderhaut im Winter richtig

Die Haut von Kindern ist besonders dünn und braucht vor allem im Winter eine spezielle Pflege, um nicht auszutrocknen. Um die Haut deines Kindes zu schonen, solltest du es maximal zwei Mal in der Woche in warmem, aber nicht heißem Wasser baden. Verwende nur ph-neutrales Duschgel, um den natürlichen Schutzmantel der Haut nicht anzugreifen. Reichhaltige Fett- und Feuchtigkeitscremes schützen die Haut deines Kindes vor Kälte und sollten vor dem Spiel im Freien vor allem im Gesicht aufgetragen werden.

Achte in der Wohnung auf eine angenehme Temperatur und regelmäßiges Lüften. Trockene Heizungsluft und zu warme Temperaturen trocknen die Schleimhäute deines Kindes schnell aus und begünstigen Erkältungen, wenn es mal ins Freie geht. Kommen die Kleinen aus der kalten Winterluft wieder zurück ins Warme, helfen Wärmflaschen und mit Honig gesüßter Tee schnell beim Aufwärmen. Wie wäre es dann mit einer gemeinsamen Kuschelpause und einer schönen Geschichte?

Das Wichtigste im Überblick
  • Kinder haben mehr Infekte als Erwachsene, weil sich ihr Immunsystem noch entwickeln muss
  • Ausreichend Bewegung an der frischen Luft stärkt das Immunsystem
  • Im Winter ist warme Kleidung besonders wichtig. Der klassische Zwiebellook, warme Socken, Mütze und Schal schützen optimal
  • Viel frisches Obst und Gemüse, eine ausgewogene Ernährung und regelmäßiges Händewaschen stärken die Abwehrkräfte deines Kindes
  • Kinder haben empfindliche, dünne Haut. Zwei Bäder mit ph-hautneutralem Badezusatz in der Woche reichen vollkommen aus
  • Reichhaltige Fett- und Feuchtigkeitscremes schützen die Haut Kindes vorm Austrocknen
Gutes Essen, das Spaß macht