Gutes Essen, das Spaß macht

Ein Karnevalskostüm für Kinder selbst basteln

Im Rheinland feiert man schon seit dem 11.11., aber jetzt steht überall der Höhepunkt der tollen Tage vor der Tür. Egal ob man in deiner Region nun Karneval, Fasching oder Fastnacht sagt – es ist an der Zeit, dir Gedanken über ein passendes Kostüm für dich und dein Kind zu machen. Für ein witziges Kinderkostüm musst du dabei nicht viel Geld ausgeben. Wir zeigen dir, wie du deinem Kind an Karneval eine tolle Verkleidung selber basteln kannst.

Polizist, Indianer oder Pirat – manche Verkleidungen sind immer „in“. Natürlich soll es möglichst jedes Jahr ein „Wow“ geben, wenn dein Kind an Karneval sein Kostüm vorführt. Wahrscheinlich passt das vom letzten Jahr ohnehin nicht mehr, also muss etwas Neues her. Kaufst du dafür ein komplettes Kostüm im Handel, kann das ganz schön ins Geld gehen. Die gute Nachricht: Es geht auch ohne das Meiste neu kaufen zu müssen. Wenn dein Kind nicht gerade als Astronaut, Darth Vader oder Ork gehen will, kannst du ihm oder ihr auch prima selbst etwas basteln. Das ist individueller, spart Geld und nebenbei kannst du deinen Nachwuchs ins Kostüm basteln einbeziehen und ihm damit etwas beibringen.

Sehr wichtig: gute Schminke

Die einfachste Variante ist natürlich, deinem Kind mit ein bisschen Schminke ein Tiergesicht zu malen. Die Gesichtsbemalung überlebt allerdings bei Kindern die ersten Stunden oft nicht. Damit die Haut deines Kindes nicht leidet und das Abschminken danach nicht länger als das Feiern dauert, solltest du darauf achten, für Kinder gut verträgliche Schminke zu verwenden. Wasserschminke eignet sich bestens und verläuft auch nicht so leicht.

Aber auch komplette Verkleidungen sind ohne großen Aufwand zu basteln.

Immer wieder beliebt: der Pirat

Um als echter Seeräuber an Fasching durchzugehen, brauchst es kein aufwendiges Ganzkörperkostüm. Ein süßes Ringelshirt und eine Dreiviertelhose machen es auch – beides musst du wahrscheinlich nicht neu kaufen. Vielleicht schneidest du unten in die Hose Fransen hinein. Auch einen feschen Hut kannst du leicht selber machen: Die Kopfmaße deines Kindes nehmen, aus schwarzem Fotokarton die gewünschte Form doppelt ausschneiden und an den Rändern gut zusammenkleben. Dann schneidest du aus weißem Filz ein Totenkopfmotiv aus und klebst es auf die Vorderseite. Der Hut ist aber auch durch ein Nickituch ersetzbar. Das geht auch im Gegensatz zum Hut mit größerer Wahrscheinlichkeit nicht verloren.

Auf das Detail kommt es beim Karnevalskostüm an

Kleine Accessoires, liebevoll zusammengesucht, machen aus deinem Kind einen wilden Freibeuter. Sicher hast du ein buntes Kopftuch zu Hause. In Modeschmuckbeständen finden sich oft goldfarbene Klippohrringe, protzige Ketten und vielleicht auch ein Lederarmband. Eine Augenklappe hat man meist nur, wenn jemand in der Familie schon einmal als Seeräuber verkleidet war.
Ein bisschen Schminke im Gesicht, aufgemalte Bartstoppeln und schwarzer Nagellack unterstützen die bösen Absichten des Nachwuchs-Piraten. Was die Schminke betrifft, gilt auch hier der schon erwähnte Hinweis zur Verträglichkeit.

Das (fast) letzte Einhorn

Wenn dein Kind – wahrscheinlich meist Mädchen – gerne Feenstaub verteilt, bastel doch ein Einhornkostüm. Dafür benötigst du erst einmal einen Body, am besten in weißer Farbe, sowie weiße Strumpfhosen. Vielleicht besitzt dein Mädchen ja vom Ballettunterricht ein Tutu. Ihr habt kein Tutu? Mit 2 bis 4 Metern Tüll, einem breiten Gummiband sowie als Werkzeugen Schere, Maßband, Nadel und Zwirn kannst du es auch leicht selbst herstellen.

Einfache Zutaten für das Einhornkostüm

Für den Kopfschmuck des Kostüms nimmst du einfach einen Haarreif aus der Drogerie oder dem Bastelladen. Am wichtigsten ist natürlich das Horn: Schneide Pappe aus, drehe sie zurecht und klebe Filz darauf. Vielleicht kannst du ja noch rundherum goldenes Schleifenband wickeln und kleben. Fülle das Horn mit Wolle und schließe die Öffnung mit Filz. Danach befestigst du es am Haarreifen.

Damit dein kleines Einhorn auch passende Öhrchen bekommt, klappe den Filz übereinander und schneide eine entsprechende Form aus. Im Knick kannst du es dann am Haarreifen befestigen.

Das Wichtigste im Überblick
  • Ein tolles Karnevalskostüm für dein Kind kannst du leicht selbst basteln
  • Du benötigst für viele Verkleidungen nur einfache Accessoires aus dem Bastelladen
  • Bezieh dein Kind ins Basteln mit ein
  • Mit einem individuellen Outfit macht Karneval gleich noch mehr Spaß
  • Auf hautfreundliche und gut abwaschbare Schminke solltest du achten

Für den Einhornschwanz kannst du einfach Wolle in einer beliebigen Farbe aufwickeln und am einen Ende zusammenbinden, am anderen Ende aufschneiden – fertig ist der Schweif. Nun brauchst du nur noch etwas Feenstaub und dein Einhorn macht sich auf den Weg zur Karnevalsparty.

Ob Pirat, Einhorn, Meerjungfrau oder viele andere Kostüme: Mit dem nötigen Equipment zu Hause bastelst du für dein Kind das perfekte Karnevalskostüm selbst. Dein Nachwuchs kann in den Entstehungsprozess einbezogen werden und mit einem individuellen Kostüm in die tollen Tage starten.

Gutes Essen, das Spaß macht