Gutes Essen, das Spaß macht

Gesunde Weihnachtskekse backen

Zur Adventszeit Weihnachtskekse selbst backen ist etwas Wunderbares. Gerade an dunklen kalten Nachmittagen kann es viel Freude machen, mit Kindern Kekse zu backen. Der Geruch nach Zimt, Vanille, Orangen und Nüssen macht glücklich! Außerdem lieben Kinder es, den Teig zu kneten und Plätzchen auszustechen.

Tipps für das Backen mit Kleinkindern

Wenn man mit Kindern backt, gibt es ein paar Tipps die das gemeinsame Backen erleichtern können:
  • Das Backen in drei Schritte aufteilen: Den Teig gemeinsam vorbereiten und anschließend die Kinder Pause machen lassen. In einem zweiten Schritt mit den Kindern die Kekse ausstechen. Falls die Kekse dann noch verziert werden sollen, kann man das auch gut am nächsten Tag machen.
  • Nicht zu viel: Gerade wenn man mit Kleinkindern backt, reicht es, gemeinsam ein volles Blech zu machen.
  • Küchenequipment vorbereiten: Es erleichtert das gemeinsame Backen sehr, Ausstecher, Löffel und Schüsseln vorzubereiten. Besonders bei den Ausstechern sollten passende Größen vorbereitet werden.

Gemeinsam gesunde Kekse backen

Es ist ganz einfach, gesunde Kekse zu backen. Helles Mehl lässt sich in Rezepten durch gesundes und nährstoffreiches Vollkornmehl ersetzen. Wenn du hier noch nicht so viel Erfahrung hast, solltest du beim ersten Versuch nur die Hälfte des Mehls mit Vollkornmehl aufwerten. Hintergrund: Mit Vollkornteig ist etwas schwieriger bei der Verarbeitung. Du benötigst außerdem mehr Flüssigkeit und Backtriebmittel.

Auch beim Zucker kann gerne gespart werden. Die einfachste Möglichkeit Kekse etwas gesünder zu machen, ist einen Teil des Zuckers einfach wegzulassen. Wer gerne Neues ausprobiert, kann gerne mit Kokosblütenzucker, Ahornsirup oder Datteln backen. Diese Süßungsmittel enthalten nicht nur leere Kalorien – die zwar Energie, aber dafür wenig echte Nährstoffe liefern – sie enthalten auch wertvolle Mineralien und Vitamine.

Wer bei den Rezepten gerne etwas Butter sparen will, kann einen kleinen Teil durch ungesüßtes Apfelmus ersetzen – das klappt bei vielen Rezepten sehr gut. Im Rezept für die Bärenkekse werden statt 150 g Butter nur 120 g Butter genommen – dafür wird 30 g Apfelmus beigefügt.

Heute will ich euch ein Rezept für Ausstechkekse zeigen. Die Kekse können natürlich mit jeder Form gebacken werden – aber die Bärenkekse sind einfach so niedlich. Schön verpackt sind sie ein wunderbares Weihnachtsgeschenk für Freunde.

Rezept Bärenkekse

Zutaten für zwei Backbleche:
● 125 g Dinkelmehl
● 125 g Vollkorn-Dinkelmehl
● 120 g Butter
● 30 g Apfelmus ungesüßt (alternativ mehr Butter)
● 1 Ei
● 100 g Kokosblütenzucker (alternativ Staubzucker)
● 100 g geriebene Haselnüsse
● Prise Bourbon-Vanille
● 1 Prise Zimt
● 1 Prise Salz
● geriebene Schale von einer BIO-Orange

Zubereitung:

● Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen und zu einem glatten Teig verkneten
● eine Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für zwei Stunden kalt stellen
● das Backrohr auf 180 Grad vorheizen
● den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, Bären ausstechen und auf das Backpapier legen
● mit einem Holzspieß Augen und Nase in den Teig drücken, eine Mandel auf den Bauch legen und die Arme darüber zusammenklappen
● die Kekse ca. 10 Minuten backen.

Kekse verzieren: Kreativität ist gefragt

 
 
 
 

Beim Verzieren der Kekse können sich die Kinder und Eltern kreativ ausleben. So können zum Beispiel Mürbeteigkekse mit Lebensmittelfarbe marmoriert werden. Außerdem gibt es in Geschäften eine große Auswahl an Dekorationen für Kekse wie Glitzerzucker und essbare Perlen.

Die Freude sollte im Vordergrund stehen

Das gemeinsame Backen soll Freude machen. Es kann passieren, dass die Kinder nach dem Backen baden gehen müssen und dass der Boden gewischt werden muss. Die Kekse von den Kindern werden vielleicht nicht perfekt sein, nicht jede Linie gerade – aber worauf kommt es schließlich an? Richtig – die Plätzchen sind mit viel Liebe gemacht.

Gut vorbereitet und in entspannter Atmosphäre kann das Backen mit Kindern große Freude machen! Welche Kekse backt ihr gerne zu Weihnachten? Spannt ihr dafür kleine Helferlein mit ein?

Gutes Essen, das Spaß macht