Gutes Essen, das Spaß macht

Fliegen mit Kindern: So klappt's ohne Stress

Urlaub ist die Zeit der Entspannung. Du schaltest vom Alltagsstress ab, atmest durch und tankst neue Kraft. Wer Kinder hat, kommt jedoch auch im Urlaub nicht ganz zur Ruhe. Insbesondere Fliegen mit Kindern kann nervenaufreibend sein. Mit ein paar kleinen Tricks geht aber auch dies ganz entspannt über die Bühne.

Spielende Vorbereitung ist die halbe Miete
Schon lange bevor du mit Kindern die erste Flugreise antrittst, sollten die Kleinen gut auf die neue Erfahrung vorbereitet werden. Viele Ängste und Unsicherheiten lassen sich bei Kindern allein dadurch abbauen, dass du mit ihnen über das bevorstehende Ereignis sprichst und das Fliegen als ein schönes Erlebnis darstellst.

Wichtig ist, dass du deinen Kindern erklärst, was vor, während und nach einem Flug passiert. Bereite deine Kinder spielend darauf vor, dass sie durch die Sicherheitskontrolle gehen werden, auf das Einsteigen warten müssen und es beim Start recht laut werden kann. Du kannst Geschichten vom Fliegen erzählen oder mit deinem Kind Flugzeug spielen und es damit an das aufregende Erlebnis heranführen.

Beim Fliegen mit Kindern der Langeweile vorbeugen
So spannend ein Flug auch sein kann: Nach spätestens einer halben Stunde ohne Herumtollen auf dem Sitz beginnen Kinder sich zu langweilen, zu quengeln und wollen herumlaufen und spielen. Hier kannst du ansetzen und für Bewegung sorgen, indem du beispielsweise mit deinen Kindern auf dem Gang gehst. So bauen deine Kleinen überschüssige Energie ab.

Damit beim Fliegen mit Kindern die Zeit für die Kleinen nicht stillsteht, solltest du genügend Spielsachen dabeihaben. Packe Papier und Stifte zum Malen sowie ein Buch, aus dem du deinen Kindern vorlesen kannst, ein. Auf längeren Flügen kannst du deine Kinder auf dem Smartphone oder Tablet über Kopfhörer altersgerechte Filme schauen oder Spiele daddeln lassen.

Tipps für einen Langstreckenflug
Solltet du einen Langstreckenflug buchen, ist es ratsam, in der Mittagszeit den Rückflug anzutreten. So gehst du sicher, dass deine Kleinen ausgeschlafen sind und nicht todmüde und quengelnd am Flughafen ankommen.

Du solltest frühzeitig die Reservierung der Sitzplätze vornehmen – am besten direkt beim Kauf der Tickets. So ist garantiert, dass du neben deinen Sprösslingen sitzt. Hier bieten sich Plätze in Toilettennähe an, da deine Kinder mit Sicherheit öfter mal aufs Töpfchen müssen. Wichtig ist auch, dass dein Nachwuchs bequeme Klamotten anhat, wie zum Beispiel eine weiche Hose und Schuhe, die sich schnell an- und ausziehen lassen. Willst du deine Kleinen zum Schlafen bringen, sind Hörbücher auf einem Mp3-Player das Mittel der Wahl. Darüber hinaus solltest du bei Kindern unter sieben Jahren im Voraus klären, welche Art von Kindersitz die Airline erlaubt.

Das Wichtigste im Überblick
  • Nimm deinen Kindern bereits vor dem Flug ihre Ängste
  • Lass während des Flugs keine Langeweile aufkommen
  • Denke an kindertaugliche Mittel gegen Übelkeit und Schmerzen
  • Kümmer dich um gesunde Snacks, falls auf dem Flug keine Mahlzeiten serviert werden

Was tun bei Beschwerden?
Trotz guter Vorbereitung und Unterhaltungsmöglichkeiten kann es sein, dass beim Fliegen Probleme auftauchen. Das ist dann der Fall, wenn den Kleinen übel wird oder sie unter Ohrendruck leiden. Ein Kind, das Schmerzen hat, ist auch mit seinem Lieblingsbuch nur schwer abzulenken. Daher empfiehlt es sich, immer ein Mittel gegen Übelkeit, zum Beispiel Vomex, und ein leichtes Schmerzmittel dabeizuhaben. Besonders bei kleinen Kindern kannst du Ohrendruck durch Süßigkeiten zum Lutschen vorbeugen, da der Druckausgleich durch die Saugbewegung auf natürliche Weise wiederhergestellt wird. Gestatte deinen Kindern also ausnahmsweise einmal, mehr Süßigkeiten als gewöhnlich.

Werden auf deinem Flug keine Mahlzeiten serviert, solltest du auch daran denken, eine Lunchbox mit gesunden Snacks mitzunehmen. Eltern wissen, wie ausdauernd hungrige Kinder quengeln können. Bei aller Planung gibt es für das Fliegen mit Kindern nur einen ultimativen Tipp: Kümmer dich nicht um die Reaktionen anderer Fluggäste, wenn dein Kind nicht problemlos mitspielt und bleib vor allem entspannt!

Gutes Essen, das Spaß macht