Gutes Essen, das Spaß macht

Sicher durch den Sommer: die perfekte Hausapotheke für deine Kleinen

Im Notfall die wichtigsten Arzneimittel für alle kleinen oder großen Wehwehchen parat haben – das ist Sinn und Zweck einer Hausapotheke. Besonders im Sommer, wenn ihr viel draußen seid und deine Kinder wild toben, kann ein gut ausgestatteter Medizinschrank im Notfall Schlimmeres verhindern. Was in deiner Kinder-Sommerapotheke nicht fehlen sollte, liest du in diesem Artikel.

Knie beim Spielen aufgeschürft, Sonnenbrand am See geholt, oder ein brennender Insektenstich? Das passiert deinen Kiddies im Sommer schnell und häufig. Halb so wild, wenn du direkt richtig reagierst. Nimm dein Kind zuerst in den Arm und beruhige es, trocknet gemeinsam die Tränen, bevor du dann an die Wundversorgung gehst. Unser Tipp: Mit dem Lieblingskuscheltier im Arm lässt sich der Schmerz direkt viel besser ertragen.

Junge hat Schnupfen

Die Basics

Eine gute Kinder-Hausapotheke sollte auf jeden Fall beinhalten:

• digitales Fieberthermometer
• Pflaster (gegen dicke Kindertränen helfen am besten die mit hübschen Motiven)
• Verbandsschere
• Pinzette
• Pipette
• Einmalhandschuhe
• Desinfektionsmittel
• sterile Wundschnellverbände in verschiedenen Größen
• Mullbinden, Kompressen
• Leinentuch (beispielsweise für Wadenwickel)
• Wärmflasche
• Taschenlampe
• Kühlkompresse
• Zeckenzange

Die richtigen Heilmittel für deine Kids

Medikamente können nicht universell verwendet werden. Für Kinder sind häufig andere Wirkstoffe oder geringere Dosen empfehlenswert. Starke Schmerztabletten eignen sich nicht für Kinder, eine praktische Alternative gegen anhaltende Schmerzen bei den Kleinen sind Zäpfchen. Bei der Auswahl kinderfreundlicher Medikamente für die Hausapotheke kann auch euer Kinderarzt beratend zur Seite stehen.

Kinderknie mit Pflaster

An Medikamenten solltest du auf jeden Fall fiebersenkende Mittel (egal ob Tropfen oder Zäpfchen), Nasentropfen, Zäpfchen gegen Durchfall, eine Wund- und Heilsalbe (wie Bepanthen), kühlendes Aprés Gel oder Lotion gegen Sonnenbrand, Nasenspray und Antihistamin-Gel (Fenistil oder Ähnliches) gegen Insektenstiche bereithalten. Auch Hustensaft und Zinksalbe machen sich immer gut in eurer Kinder-Hausapotheke. Wenn du lieber zu homöopathischen Mittelchen greifst, sind Bachblüten und Co. eine gute Alternative.

Als weitere Ergänzung sind eine Liste der wichtigsten Notfallnummern, eine Zeckenkarte, eine Erste-Hilfe-Broschüre und eine Auswahl an Kräutertees gegen Durchfall oder Fieber sinnvoll.

Alles an Ort und Stelle

Wichtig ist, dass du die Medikamente an einem trockenen, für Kinder unzugänglichen Ort aufbewahrst, schließlich sollte sich keines deiner Kids einfach daran vergreifen können. Am besten eignen sich daher ein verschließbarer Schrank oder zumindest eine Hausapotheke mit Vorhängeschloss. Auch sollte der Platz nicht zu warm sein, da sich die Wirkstoffe der Medikamente bei warmer Temperatur verändern können.

Die Beipackzettel und die Originalverpackungen der Medikamente solltest du in jedem Fall aufheben. Hier findest du Infos zur Dosierung und das Haltbarkeitsdatum. Behalte die Ordnung innerhalb deines Medizinschränkchens bei, um auch in hektischen Notfallsituationen nicht lange nach dem richtigen Heilmittel suchen zu müssen. Zudem solltest du dein Medizin-Schränkchen regelmäßig auf Vollständigkeit und Ablaufdatum der Medikamente prüfen.

Wenn’s schlimmer wird: ab zum Arzt

Bei schlimmeren Verletzungen und Insektenbissen kannst du dein Kind mithilfe eurer Hausapotheke prima erstversorgen. Beobachte dann den Heilungsverlauf. Ein Arztbesuch ist, wenn sich später keine Besserung einstellt, unabdingbar. In dem Fall solltest du die Verletzung doch von einem Fachmann ansehen lassen, um alle Faktoren abzuklären und beispielsweise einer ernsten Entzündung vorzubeugen.

Das Wichtigste im Überblick
  • Für deine Kinder solltest du eine separate Notfallapotheke anlegen.
  • Neben kindgerechten Medikamenten, sollte auch Verbandsmaterial in der Kinderapotheke zu finden sein.
  • Achte darauf, abgelaufene Medikamente auszusortieren und regelmäßig nachzufüllen.
  • Bewahre die Kinder-Hausapotheke an einem trockenen und für Kinder unerreichbaren Ort auf oder sperre sie weg.
  • Wenn die Verletzung schlimmer wird oder die Schmerzen deines Kindes nicht nachlassen, solltet ihr in jedem Fall schnellstmöglich einen Arzt aufsuchen.
Gutes Essen, das Spaß macht